Service-Navigation

Suchfunktion

Einstellung

Rechtsgrundlagen zur Lehrereinstellung

Als Rechtsgrundlage für die Lehrereinstellung dient der Einstellungserlass:
Verwaltungsvorschrift Einstellung von Lehramtsbewerberinnen und Lehramtsbewerbern

Hinweis zur Berechnung der Leistungszahl

Die Leistungszahl ist Grundlage für den Rangplatz der Bewerberinnen und Bewerber auf der jeweiligen Bewerberliste.
Hinsichtlich der Berechnung der Leistungszahl wird auf Folgendes hingewiesen:

"Für die Lehrämter an Grund- und Hauptschulen, Realschulen und Sonderschulen sowie an Gymnasien und beruflichen Schulen  wird die Leistungszahl ausschließlich aus der Summe des Zwanzigfachen der Durchschnittsnote der Ersten und des Zwanzigfachen der Durchschnittsnote der Zweiten Lehramtsprüfung gebildet."

(s. a. Ziff. 1.2.1 der Verwaltungsvorschrift Einstellung von Lehramtsbewerberinnen und Lehramtsbewerbern)

Altersgrenzen für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis

Die Altersgrenzen bei der Einstellung und Versetzung von Beamten sind in § 48 der Landeshaushaltsordnung (LHO)  gesetzlich geregelt.
Generell können Lehrkräfte in das Beamtenverhältnis zum Land Baden-Württemberg übernommen werden, die das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bewerberinnen und Bewerber, die Betreuungs- und Pflegezeiten für Kinder unter 18 Jahren bzw. für nach ärztlichen Gutachten sonstige pflegebedürftige Angehörige geleistet haben, erhöht sich die Altersgrenze außerdem für jeden Betreuungs- oder Pflegefall um zwei Jahre. Die Altersgrenze erhöht sich außerdem um die Zeit des tatsächlich abgeleisteten Grundwehr- oder Zivildienstes.
Genauere Informationen enthält der Gesetzestext des § 48 LHO .
Die Prüfung der Altersgrenze nimmt im Falle eines Einstellungsangebots das Regierungspräsidium vor.

Bewerberinnen und Bewerber, die die altersmäßigen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis nicht erfüllen, können in einem Beschäftigtenverhältnis nach TV-L (Tarifvertrag der Länder) eingestellt werden.

Für Lehrkräfte, die bereits im Schuldienst eines anderen Landes im Beamtenverhältnis tätig sind, gelten gesonderte Regelungen. Auskünfte hierüber erhalten Sie beim zuständigen Regierungspräsidium.

Fußleiste